SmartBeat - Musik machen mit dem Handy

Digitale Medien üben auf Jugendliche eine starke Faszination aus, sie sind für viele junge Menschen eine Selbstverständlichkeit und für diese leichter zugänglich als für ältere Menschen. Aktuelle Pop Musik basiert überwiegend auf Klangwelten, die digital erzeugt,verbreitet und konsumiert werden. Leh-renden bietet die fortgeschrittene Technik viele Möglichkeiten, an die Lebenswelt von Schülern anzuknüpfen – und das ohnezusätzlichen Erwerb von teuren Geräten. Live Beats oder ganze Klangwelten aufnehmen und direkt loopen? Statt Noten ein Bildschirm? Playalongs zum Üben erstellen und direkt versenden? Oder doch nur schnell ein Notenblatt scannen und transponieren oder ein Instrument stimmen? Die Einsatzmöglichkeiten von mobilen Smart Devices in musikalischen Zusammenhängen sind fast unbegrenzt.Dieser Workshop gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der kreativen Nutzung im musikpädagogischen Kontext. Dass die praktischen Alleskönner andere Geräte wie CD Player, Stimmgeräte und Metronome ersetzen können, ist zwar vielen bekannt, in der Praxis jedoch noch nicht so weit verbreitet. Insbesondere im Kontext kreativen und inklusiven Musizierens können sie relativ leicht als kreativ einsetzbares Instrument gespielt werden.Der Workshop gibt einen Einblick in die Welt der Apps und inspiriert mit praktischen Anwendungsbeispielen.

 

Zielgruppe Musiklehrende, Musikstudierende, Instrumentalpädagogen
Leitung Mischa Ruhr
Termin

Sa. 14.03.2020

10:00 – 13:00 (inkl. Mittagspause)

Ort Eigelsteintorburg
Gebühr 40 € [ermäßigt 30 €]
Anmeldeschluss 01.03.2020
Anzahl der Teilnehmer  6 - 12

 

Mischa Ruhr, studierte Jazz Saxofon an der Hogeschool Amsterdam Niederlande bei Ferdinand Povel. Seitdem ist er als freischaffender Musiker und Musikpädagoge im Rheinland tätig. Zusätzlich studierte er an der HfMT Köln Musik Produktion und erhielt seinen Master of Music Production.