WinterInfo 2019

Stadt Köln fördert Jazzhausschule
An dieser Stelle herzlichen Dank und Lob an Politik und Verwaltung der Stadt Köln! Das Bildungsangebot der Jazzhausschule wird im Haushalt 2020/21 mit einer spürbar erhöhten Förderung seitens der Stadt bedacht. Diese Förderung ermöglicht uns: Die modellhaften Schulprofile KlangKörper an der GGS Kunterbunt in Bocklemünd und MuProMandi an der GGS Manderscheider Platz in Sülz auf eine solide, finanzielle Basis zu stellen, bei stabil bleibenden Kursgebühren die Honorare unserer Dozenten an die Honorare öffentlicher Musikschulen zumindest anzunähern und zudem die Stellenstruktur der Jazzhausschule weiter auszubauen. All dies sichert Qualität und Diversität des musikalischen Bildungsangebots in Köln.     

»Was ist los auf der Welt?«
Nicht erst seit »Donald« und »Greta« setzen sich Bands und Musiker der Jazzhausschule mit aktuellen sozialen, politischen und medialen Themen und Problemen künstlerisch auseinander. Grund genug der gesellschaftlichen Partizipation unserer Teilnehmer im Programm des Winterfestivals einen besonderen Platz zu geben. In der Zeit von 12:00 – 13:30 präsentieren am 15.12. im Stadtgarten Youngster- und TeenBands in eigenen Songs ihre eigene Meinung. Unbedingt zuhören! 

ONE EYE: »WEM GEHÖRT DIE WELT?«
Ein Musik-Tanz-Theater Projekt der Offenen Jazz Haus Schule e.V. Identität zwischen Bestimmung und Freiheit: Eine kritische Auseinandersetzung von und mit Jugendlichen aus Köln mit den Themen Identität, Diversität und Chancengleichheit. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 bis 26 Jahren mit unterschiedlichen sozialen, ethnischen und Bildungs-Hintergrund befassen sich seit Juni 2019 mit dem übergreifenden Thema »Fremd- und Selbstbestimmung«. In den Modulen Musik, Theater und Tanz entstehen Songs, Szenen und Sequenzen, die unter der künstlerischen Leitung von Lisa Freudenthal zu einem Gesamtablauf zusammen geführt werden: Donnerstag 5.12.2019 um 18 Uhr im Kulturbunker Mülheim   

Real Music
Gemeinsam mit dem Quäker Nachbarschaftsheim führt die Jazzhausschule ein Band-Projekt durch, bei dem Jugendliche mit Flucht-Hintergrund in der Begengung mit Stammbesuchern der Einrichtung wöchentlich die Möglichkeit haben, unter Anleitung unseres Dozenten Nick Klapproth, Rhythmen und Melodien zu entwickeln, Texte zu schreiben und diese mit Bandinstrumentarium zu Songs zusammen zu fügen. Die Ergebnisse des seit den Sommerferien laufenden Projektes werden im Rahmen der Weihnachtsfeier am Samstag, 30.11.2019 im Quäker Nachbarschaftsheim, Kreutzerstr. 5-9 aufgeführt.

Die 11. JeKits-Schule an Bord!
Wir freuen uns, dass seit diesem Schuljahr die Montessori Grundschule Ferdinandstraße/Schulstraße in Köln-Deutz am kulturellen Bildungsprogramm JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen teilnimmt. Damit ermöglicht die Jazzhausschule als außerschulischer Bildungspartner an 11 Kölner Grundschulen über 1.000 Kindern pro JeKits-Jahrgang Musik und Tanz aktiv, kreativ und selbstbestimmt als künstlerisches Ausdrucksmittel zu erleben. Qualitätssichernde Elemente sind: Interne Weiterbildung, Hospitation, Organisations- und Planungsgespräche, pädagogische Unterstützung der praktischen Arbeit in den Ensembles, offene Stunden, Instrumentenkarussells, Präsentationen in Schule und Stadtteil. 

Igis/SPEM – Offene Jazz Haus Schule wird Ganztagsträger!
Im Rahmen des Schulprofils Populäre und Experimentelle Musik (SPEM) entstehen fortwährend spannende Ergebnisse aus den kreativen Prozessen im Rahmen von Klassenmusizieren, offenen Mittags-Angeboten, AGs und Projektwoche. Seit dem Schuljahr 2019/20 ist die Jazzhausschule überdies Ganztagsträger an der Schule. Nicht verpassen: Die Präsentationen unserer Arbeit beim halbjährlichen Kultursplitter, am 16.12. um 18.00 in der Turnhalle der Schule.  

Pete Moser – Ways Into Workshops – Community Music
Nach dem erfolgreichen Besuch Tim Steiners im letzten Jahr konnte die Offene Jazz Haus Schule in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln auch im Jahr 2019 mit Pete Moser einen weiteren britischen Community Musician willkommen heißen. An zwei Tagen hatten Teilnehmer der Fortbildung mannigfaltige Gelegenheiten neues Methodenrepertoire kennenzulernen, zu komponieren, zu singen und zu spielen sowie spannende Einblicke in die Arbeitsweise der Community Music Organisation More Music zu bekommen. Während die Impulse dieser Veranstaltung sicher noch lange auf Bühnen und in pädagogischen Einrichtungen in Köln und darüber hinaus wirken und weiterentwickelt werden, sind für nächstes Jahr schon die nächsten Community Music Workshops geplant (siehe Weiterbildung). 

Preise / Auszeichnungen
Auch in diesem Jahr wurden Dozenten der Jazzhausschule mit Preisen bedacht. Tamara Lukasheva (Gesang) und Elisabeth Coudoux (Violoncello) wurden mit der Exzellenzförderung »NICA artists development « 2019 des Landes NRW ausgezeichnet. Das Ensemble »Emißatett« von Elisabeth Coudoux wurde zudem mit der Ensembleförderung des Landes NRW bedacht. Philip Zoubek wurde in diesem Jahr mit dem WDR Jazz Preis für Improvisation ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!  

NEUES ANGEBOT TorburgSingen – Mitsingkonzerte in der Eigelsteintorburg
Zum 40. Jubiläum der Jazzhausschule initiiert die Jazzhausschule im zweimonatigen Turnus Mitsingkonzerte zu unterschiedlichen Mottos. Jeweils ausgesuchte »Spezialisten« leiten in lockerer und ungezwungener Atmosphäre Mitsingkonzerte, an denen jeder – jung/alt, klein/groß, dick/dünn, Anfänger/Profi – teilnehmen kann. Einzige Voraussetzung: Spaß am Singen.
1. TERMIN: SONNTAG 9.2.2020, 16 – 18 Uhr Mixed Tape – Pop, Oldies, Schlager, Jazz Thomas Frerichs Der Eintritt ist frei – Voranmeldung und Platzreservierung ist möglich und erwünscht! Getränkeausschank! Weitere Termine in Kürze: www.jazzhausschule.de  

Musikförderfonds
Schnupperangebote an ausgewählten Schulen und Jugendeinrichtungen, vergünstigte Konditionen im Kursbereich, gezielte Förderung besonders interessierter, talentierter oder ambitionierter Kinder und Jugendlicher. Mit ihrem neuen Musikförderfonds für Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien erleichtert die Offene Jazz Haus Schule – unterstützt von Rotaract und »wir helfen« – seit Frühjahr 2019 den Zugang zu Instrumental- und Ensembleunterricht, Workshop- und Ferienangeboten oder studienvorbereitenden Kursen. Der Musikförderfonds schafft so ein kleines und wertvolles Stück sozialen Ausgleichs und kulturelle Teilhabe im Bereich musikalischer Bildung, senkt die finanzielle Barriere bei der Förderung musikalischer Neugier und musikalischen Talents und unterstützt soziale Durchlässigkeit und gesellschaftliche Integration. Wir hoffen, den Musikförderfonds mit Unterstützung zusätzlicher Förderer und Sponsoren sowie privater Spender 2020 weiter ausbauen zu können, und freuen uns über Spenden an: Kontoinhaber: Offene Jazz Haus Schule e.V. Stichwort: Musikförderfonds IBAN: DE30 3705 0198 0015 2920 22