Zur Startseite

Mit innovativem Bildungskonzept etablierte sich 1980 die Offene Jazz Haus Schule als freies Zentrum für Improvisierte und Populäre Musik Köln – initiiert und gegründet von Rainer Linke, Joachim Ullrich, Raimund Kroboth und weiteren Musikern aus dem Kreis der Initiative Kölner Jazz Haus e.V.

Von den Aktivitäten dieser Musikerinitiative geht bis heute in den Bereichen Präsentation [Europäisches Zentrum für Jazz und Aktuelle Musik im Kölner Stadtgarten], Produktion [Label »Jazz Haus Musik«] und Vermittlung von Musik [Offene Jazz Haus Schule] eine landes- und bundesweite Signalwirkung aus.

Weiterführende Informationen

Im Zentrum des Bildungskonzepts der Offenen Jazz Haus Schule steht das aktive, selbstbestimmte, künstlerisch-kreative Gestalten von Musik.

Die Auseinandersetzung mit aktuellen künstlerischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, eine inklusive, partizipative, demokratische Haltung sowie die Prinzipien ‚Offenheit‘ und ‚Solidität‘ charakterisieren die Offene Jazz Haus Schule – Offenheit im Sinne von Selbstbestimmung der Dozenten und Teilnehmer und Solidität im Sinne von Anschlussfähigkeit von der frühen musikalischen Bildung über das Vorstudium Jazz bis zur Berufsausbildung.

Mit anderen Worten: Grundprinzip ist immer, das schöpferische Potential, das in allen Menschen steckt, offenzulegen und zu stärken. Es gilt, im kreativen Fluss und ohne Angst und Druck die Freude an der Musik zu erhalten – nicht zuletzt durch die Motivation, die entsteht, wenn wir »Eigenes« schaffen.

Die Dozenten der Offenen Jazz Haus Schule besitzen eine Hochschulausbildung oder haben anderweitig gleichwertige Qualifikationen erworben. Die meisten Dozenten sind als konzertierende Musiker tätig.

Mit den vier Programmbereichen JAZZHAUS MUSIKSCHULE, JAZZHAUS AKADEMIE, JAZZHAUS SOZIOKULTUR und JAZZHAUS BILDUNGSPARTNER wendet sich die Jazzhausschule jeweils an spezifische Zielgruppen.
  • Die JAZZHAUS MUSIKSCHULE wendet sich mit vielfältigen und differenzierten Kursangeboten an musikinteressierte Personen jeden Alters, Bildungs- und Ausbildungsstands.
  • Die JAZZHAUS AKADEMIE wendet sich mit »Weiterbildung«, und »Veröffentlichungen« an Multiplikatoren (Musiker, Musikpädagogen, Lehrer, Sozialarbeiter, ...)
  • JAZZHAUS SOZIOKULTUR stellt sich der gesellschaftlichen Verantwortung, kulturelle Bildung allen an Musik interessierten Personen und insbesondere Kindern und Jugendlichen aus sozioökonomisch benachteiligten sowie bildungsfernen Elternhäusern zugänglich zu machen und damit für mehr Bildungsgerechtigkeit zu sorgen.
  • JAZZHAUS BILDUNGSPARTNER wendet sich an Bildungsträger jeder Art, wie z.B. Kindergärten, Schulen, Ganztagsträger, Jugendeinrichtungen, Hochschulen oder Veranstalter. Gemeinsam mit allen Beteiligten werden für die jeweiligen Zielgruppen passgenaue Bildungsangebote entwickelt.
Die Jazzhausschule versteht sich als schützende Einrichtung und fühlt sich folgenden Prinzipien verpflichtet:
  • achtsames, demokratisches und wertschätzendes Miteinander zu leben
  • individuelle Grenzempfindung wahrzunehmen und zu respektieren
  • partizipative und inklusive Strukturen und Wertehaltungen zu fördern
  • offene Türen, offene Augen und Ohren und direkte Kommunikation zu pflegen.
Sollten Sie den Eindruck haben, dass wir unserem Anspruch nicht gerecht werden, wenden Sie sich ohne Scheu an unsere Dozenten, Mitarbeiter und an unsere Schulleitung:
0221 130565-18
An der Offenen Jazz Haus Schule ist Musik zentrales künstlerisches Medium. Zur Musik gesellen sich in einem multimedialen Ansatz Tanz, Theater, Literatur, bildende Kunst und »Neue Medien«.

Grundsätzlich ist Musik an der Jazzhausschule in all ihren aktuellen und historischen Formen präsent. An einer Schule für Improvisierte und Populäre Musik sind Jazz, Rock und Pop, Rhythm & Blues, Soul, Weltmusik, HipHop, Techno, elektronische Musik, freie Improvisation aber auch unsere »klassische« europäische Musiktradition und hier insbesondere die Neue Musik gleichsam geschätzt und selbstverständlich vertreten.

Die Offene Jazz Haus Schule finanziert sich zu 2/3 aus Teilnehmerbeiträgen und zu einem Drittel aus öffentlichen und privaten Fördermitteln. Der Offene Jazz Haus Schule e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und freier Jugendhilfeträger.

Über die Mitgliedschaft im DPWV, in der Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW und der AG 78 des Jugendamtes der Stadt Köln ist die Offene Jazz Haus Schule in regionale und überregionale Strukturen eingebunden.

Das Zentrum der Offenen Jazz Haus Schule befindet sich mit fünf hochwertig ausgestatteten Proberäumen, drei Veranstaltungsräumen und einem Büro in der Eigelsteintorburg in Köln. Die Bildungsangebote finden in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern dezentral in Köln und der Kölner Region statt und werden somit möglichst wohnortnah durchgeführt.

Integraler Bestandteil der pädagogischen Arbeit ist die Präsentation der Arbeitsergebnisse – dezentral in den Stadtteilen oder zentral z.B. in der Eigelsteintorburg, im Kölner Stadtgarten, im Loft und in der Alten Feuerwache. Unsere Sommer- und Winterfestivals bilden dabei die jährlichen Höhepunkte. Sie bieten unseren Teilnehmern und Dozenten Gelegenheit zur internen Kommunikation, zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Austausch von Erfahrungen und zur Reflexion der Arbeit. Außenstehende haben dabei die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit der Offenen Jazz Haus Schule zu gewinnen.